Di

23

Feb

2016

Koh Phayam ..... Traum Insel

Die Insel Koh Phayam ist für uns der Hammer !!! Wir haben das Gefühl von Anfang an das Paradies gefunden zu haben. Gleich unsere aller erste Insel ist traumhaft schön. 


 Sie ist grün, wild und tropisch.....hat wunderbare Strände....stille Stellen....und auch diverse Bars und Restaurants....immer alles zur richtigen Zeit, am richtigen Ort........immer nett....viele Aussteiger... ...Langzeitreisende... ...oft kein Strom....alles langsam......mal hier eine Party....mal da eine Jam Session......und wieder ein Nachmittag im Schatten in der Hängematte vor'm eigenen Bungalow........

Es gibt auf der Insel vielleicht 10 schmale Wege und dazu schier unzählige (Leih-) Roller, die auch deutlich Vorfahrt haben. Fussgänger gibt es sehr, sehr selten.....es gibt uns......und ....nö......sonst eher keine. 

Dann gibt es vielleicht drei Mini Suzukis und vier Trecker mit Anhänger, die wahlweise die Gasflaschen, den Müll oder den Reisetrupp Chiniesen über die Insel fahren. 

      Und es gibt den '"verrückten" Italiener Mauro,  der ständig lautlos mit seinem Rennrad über die Inselwege fetzt. Eigentlich auch kein Problem......wenn ich mich endlich an den Linksverkehr gewöhnt habe und ihm nicht mehr vor's Rad laufe. Ich glaube, er mag mich nicht......

Einfach nur ungefährlich ist es aber auch für die Anderen nicht. Es wird in den Roller Leihstellen immer wieder darauf hingewiesen, dass man sich nur so einen Scooter ausleihen soll, wenn man so ein Teil schon vorher gefahren ist. Sonst möchte man doch bitte auf eines der vielen Roller-Taxis zurückgreifen. Und unsere liebe Conny ist das Lebendbeispiel. Sie musste nach einem unverschuldeten Rollerunfall drei Wochen länger als geplant bleiben, weil sie mit den gebrochenen Rippen nicht für 13 Stunden fliegen konnte und vorher nicht transportfähig war. 

!!!! 12 km/h !!!!

Koh Phayam ist eine kleine, schmale (7,5 X 4,5 KM) Insel in der Andaman See. Wenn man am Pier im Osten ankommt, ist man qausi in der Innenstadt. An der Hauptstrasse sind die ersten Läden, Restaurants und die meisten Rollerverleiher und Reiseagenturen, die Tauchkurse anbieten und auch Geld wechseln. Allerdings zum schlechten Kurs!!!! Man sollte möglichst gut ausgestattet mit Thai Baht Bargeld kommen!

Auf der Südseite der Insel liegen zwei stark unterschiedliche Strände. An beiden kann man hervoragend schwimmen, schnorcheln, Strandbaden.........

Der nördlichere, etwas kleinere und von Felsen unterbrochene Strand, der Aow Kao Kwai (Buffalo Beach)hat ein geringeres Angebot an Restaurants und Bars. Er liegt viel ruhiger. Unsere erste Nacht verbringen wir auf diesem Inselabschnitt, können aber von unserem Bungalow nicht auf das Meer gucken...

Wir ziehen um an den Ao Yai Long Beach, ganz in die rechte Ecke, in das Baan Suan Kayoo Resort in ein Bungalow fur 500 Baht. Unsere Resort Familie, Vater Auo, Mutter, Tocher Je Mo, Sohn Soo und Junior Sohn  ist super lieb, ist burmesischer Herkunft, und begleitet unseren Alltag die kommenden 14 Tage........unsere Nachbarn: Richard...nur für wenige Tage, er kommt nicht mit dem braunen Wasser klar, wird richtig krank und zieht um.... Pfillip...aus dem Grossraum Freiburg, nett einfach so mal quatschen......unsere Yogis...ein Paar in unsrem Alter aus Spanien, das (wie viele andere hier ) sich sehr angenehm um sich gekümmert. Damit meine ich den harmonischen Umgang miteinander, ihre Ernährung, Sport........... 

dann ist da Mauro, der stille, bestimmt nette Italiener, der mit seinem Rennrad.....und eine völlig asketische Frau aus? ....und....Currie aus Finnland....der uns beibringt, dass wenn Finnen sich nichts zu sagen haben, sie nur im Vorbeigehen "hey" sagen oder machen. Smalltalk gibt es nicht. Finnen quatschen nicht.....ausser in der Sauna, da sabbeln sie wie fünf Bücher. 


In diesem Bericht werde ich es halten wie die Finnen.....ich habe über Koh Phayam ganz viel zu erzählen, aber irgendwie auch nicht. Für uns ist diese Insel ganz besonders. Auch, weil wir hier machen können, was wir uns für uns wünschen. Wir schwimmen vor unserer Haustür im Meer und können täglich am glatten geraden Strand spazieren,  joggen bzw. walken. Wir machen Yoga, wir ernähren uns meist so, wie wir möchten, wir entdecken so viel Neues oder machen einfach gar nichts........wir treffen so viele Gleichgesinnte, die auch Achtsam, Aufmerksam sind mit sich und ihrer Umgebung. 


Diese Insel bringt die Menschen dazu in harmonischem  Einklang mit sich, ihren Mitmenschen und eben mit dieser Natur zu leben. Wunderschön!!!


Deshalb lasse ich ab hier mit dem Honbill Vogel, dem Wahrzeichen der Insel, erstmal nur Bilder für sich sprechen.......


Mauro's Hütte
Mauro's Hütte
Richard's Geburtstags Gin Tonic auf Eis!!! Super lecker!!!
Richard's Geburtstags Gin Tonic auf Eis!!! Super lecker!!!

Wieder ist ein wunderschöner Tag bald zuende!!! Ich freu mich auf eine gemütliche Nacht und auf den nächsten sonnigen Tag!!!

.



2 Kommentare