Di

01

Mär

2016

Koh Phayam ..noch mehr!!!

Weil die Insel für uns so wunderschön ist.......

......und wir uns nur schwer lösen können.....

...aus den Mangroven Sümpfen....von den Lungenfischen.....

von den Wohnhäusern.....

......




......den Guten.....

....und den weniger, halt anders Guten....

Es gibt einige, viele... Hunde...die meisten sind niedlich....wenn man Hunde mag.... weil sie schon sehr zerlegt!! aussehen und.. weil sie sich permanent kratzen!!!

Nachdem dieser Mönch seinen Leuten geholfen hat, deren Boot aus der Ströhmung zu ziehen, geht er mit uns ein Stück und zeigt uns eine seiner Mönchsbehausungen......gruselig!!!! 

Grad zur Zeit unbewohnt.....im Renovierungsstau.... ich hoffe, dass diese Betonteile nur Arrestunterkünfte für krass verfehlte Mönche sind.....

Das war mal eine Kobra.....noch klein.....nun ziemlich platt....

Neben den vielen Cashew Nuss Bäumen auf der Insel sind die Gummibaum Plantagen die zweitgrösste Agrar Einnahmequelle. Die Bäume werden angeritzt und die schaumige Masse tropft in die Töpfchen. Diese Ernte wird in speziellen Pressmaschinen zu Gummilappen gemangelt. Die Bäume bekommen in Intervallen eine Melkpause.


Koh Phayam......die Cashewnut Insel......

So sieht ein Cashewnuss Baum aus....und so komisch wachsen die Nüsse.....quasi als Wurmfortsatz unter dem CashewApfel........sieht lecker aus.....ist aber total ätzend.....zumindest roh. Auch die Nuss muss bevor sie gegessen werden kann, geröstet werden. Die meisten Cashew Bauern haben riesige GasÖfen, in denen die Nüsse zwei Stunden bleiben........manch arme Bauern legen die Ernte für Tage in die Sonne......dauert halt nur länger...ist bestimmt mindestens so lecker und umweltschonender allemal! 


Noch unreif........

.......unsere Lieblings Cashew Nuss Verkäuferin!!!


......................GUTEN APPeTIT!!!.........