Prozessions Raupen - schlimmste Symptome beim Hund nach Kontakt

 

Unmittelbar nach dem das Hunde Maul Kontakt mit den Gift spritzenden Raupen Haaren hatte, beginnt unser Hund zu würgen, als müßte er etwas aus dem Hals, aus dem Maul los werden. Er versucht verzweifelt mit den Krallen im Maul zu schaben, den brennenden, schmerzenden Fremdkörper rauszubekommen und übergibt sich zudem mehrmals kurz nacheinander.

 

Alle weiteren Symptome kommen Schlag auf Schlag! Die Atmung geht immer schwerer. Die Zunge schwillt unglaublich schnell auf ein Vielfaches an und verfärbt sich wässerig ins Schwarze. Die gesamte Nase wird immer dicker. Der Hund jappst nach Luft, während er kämpft, das Schmerzhafte aus seinem Maul zu bekommen. Er beginnt leicht zu zittern. Später erfahren wir, dass dies Anzeichen für einen Anaphylaktischen Schock sind.

Prozessions Raupen Gegenmittel für Hunde ist eine schnelle Cortison Spritze vom Tierarzt!!!!

 

Letztlich hilft in diesem Moment ausschließlich eine super schnelle Cortison – Antihistaminika Spritze beim Tierarzt!!!

 

Kann der Hund trotzdem nicht mehr alleine lebenserhaltend atmen, ist im Großraum Albufeira die einzige Tier Klinik mit der Möglichkeit zu beatmen etc. in Loulé, (schräg gegenüber von Lidl.)

 

Mit Glück geht die Schwellung bei unserer Hündin so zurück, dass das Tier weiterhin alleine atmen kann. Ist das der Fall, sagt mir die super tolle Tierärztin, soll ich die gesamte Zunge und das Maul von allen Seiten mit Essig Wasser !!!! auswaschen. Und das gesamte Tier mit klarem Wasser waschen, um das weitere Gift der feinen Härchen abzuwaschen.

 

Typische Raupen Prozession auf dem Weg , teils platt gefahren
Typische Raupen Prozession auf dem Weg , teils platt gefahren

Am kommenden Vormittag sollen wir mit unserer Ebba wieder kommen (wenn sie noch lebt bzw. nicht in der Klinik ist) .....um zu sehen, wieviel von der Zunge oder dem Maul betroffen sind. Die Ärztin sagt uns ohne Beschönigung, dass es Tiere gibt, die derart stark betroffen sind, dass deren Zunge in den kommenden 10 Tagen durchaus bis zu 70 Prozent abfaulen können.....im schlimmsten Fall, der Hund eingeschläfert werden muß...

Dies Bild ist von einem anderen Tierarzt ... Danke!! diese Zunge ist schlimm betroffen!!!
Dies Bild ist von einem anderen Tierarzt ... Danke!! diese Zunge ist schlimm betroffen!!!

 Wir sind unsagbar dankbar, dass wir unmittelbar an einer Tankstelle stehen dürfen und vor allem den Wasserschlauch neben uns benutzen zu dürfen!!! Moito moito Obrigado liebe GALP TANKSTELLEN MITABEITER in Azinheira.!!!!

 

Unsere Ebba läßt alles über sich ergehen. Das komplette Waschen, das Essig Wasser in ihrem Maul. Alles. Sie ist quasi sediert. Das sagte uns die Tierärztin aber auch, dass sie von der fetten Spritze voll daneben sein wird, auch für die kommenden Tage.

 

Sie hält ihr Maul die überwiegende Zeit geschlossen. Sie schmatzt nicht, sie trinkt nicht (soll sie möglichst auch nicht, falls doch eine Narkose sein muß), sie macht gar nichts. Sie liegt tropfnass auf dem Rasen der Tankstelle, ist total platt.

 

Weil unsere Ebba so ruhig liegt und ruhig atmet, nutzen wir die Möglichkeiten und waschen die Hundedecke und vor allem uns selber. Wir sind als Kollateral Schaden auch ordentlich mit den giftigen Härchen in Berührung gekommen und auch uns wachsen mächtige Pusteln und Beulen, die bei Micha eher jucken und sich bei mir eher entzünden und ordentlich schmerzen. Die Vorstellung, dass unser Hund diese Schmerzen im Maul hat und sich nichts dazu erklären kann …. echt krass, die arme Maus!!!

 

Wir warten nicht bis zum nächsten Vormittag … wir gehen gleich nach Ende der Mittagspause mit unserer Hündin wieder zur Ärztin und freuen uns total, denn sie ist sehr zufrieden damit, dass Ebba die ganze Zeit das Maul geschlossen hält und ruhig durch die Nase atmet. Bei der Untersuchung sieht sie, dass nichts mehr im Maul blutet, nichts wächst oder arbeitet.... Beste Tendenz!!!

 

Die Nacht verlief weiterhin ruhig und auch am nächsten Morgen bestätigt die Ärztin mein Gefühl, dass alles super gut gegangen ist!!! Ebba hat keine Stellen im Maul, die auf irgendwas hindeuten... rein gar nichts!!! Die Ärztin spricht sehr zufrieden von einem kleinen, großen Wunder!!!

 

Seit vielen Jahren kennen wir das Thema mit den Prozessions Raupen und bekamen auch mal mit, dass bei einem wilden Hund quasi die betroffene Haut großflächig vom Körper abfaulte.

Danke für die Bilder aus dem Netz!! Bei den Pinien Raupen ist es genauso
Danke für die Bilder aus dem Netz!! Bei den Pinien Raupen ist es genauso

 Der Zufall /das Schicksal bei uns wollte es so, dass wir grad am Abend zuvor Uwe kennenlernen durften und er uns von seiner ganz eigenen „Raupen Traumatisierung“ aus dem letzten Jahr erzählt.

 

Er erzählt uns von seinem jungen Hund und dessen Symptomen nach dem Kontakt mit dem Raupen. !!!! Nur so waren wir so gut vorbereitet!!! DANKE dir Uwe!!!!

 

Wie konnte es denn zum Kontakt mit den Raupen kommen ?

 

Ja, ich hatte Uwe auf jeden Fall aufmerksam zugehört …. wollte nur nicht zu „mütterlich“ sein … nicht zu ängstlich … .

 

Mal ehrlich!!! Ich bin sonst schwerst begeistert davon, wie desinteressiert unser Hund durch die Dornen der Ohren Kakteen läuft oder durch die pieksigen Spargelpflanzen oder durch all die anderen Glas Pfoten-Killer....

 

Wir wollten halt nur unsere Yoga Übungen machen und ich dachte „klappt schon“, hab kurz geguckt und legte sie unter einen Olivenbaum, obwohl -  sie liebt Oliven und saugt Oliven ein wie Elise die Ameisenbärin ihre Ameisen!!! Ich legte sie eben nicht unter eine Pinie!!

 

Wir machen unsere Übungen. Unser Hund liegt prima neben uns – eigentlich wie immer - dann wälzt sie sich … schnüffelt ... schnüffelt nach Oliven ...

 

UND DANN SEHE ICH DIE RAUPEN!!!!

 

Eine ganze Gruppe der Prozessionsspinner Raupen!!! Unter den Oliven … dahin gewandert …       

!!!!!!!!  SCHEISSSSSSSSSSSSSSSSSE  !!!!!!!

 

Und dann geht es auch sofort los mit unserer Ebba: Das Würgen, die unglaublich riesige Zunge, das Kotzen.....das ganze Programm ...

 

Wir standen nicht wirklich geschmeidig  … eher kompliziert, aufgebockt, auf einem Felsen an einer Klippe ...mit voll ungastlicher Wegfahrt.

 

EGAL!!!! Im Schweinsgalopp packten wir alles Gedöns ins Auto und Micha flog über die Furchen , die Sparkasse schmieß sich heftigst in die Seiten. Das macht schon ordentlich Geräusch im Gebälk!!!

 

EGAL!!! Die Zunge und der gesamte Kopf von Ebba schwoll mittlerweile auf das Vielfache an, sie zittert und hat offensichtlich Schmerzen.....

 

wir sind mittlerweile auf der Hauptstraße und haben keine Ahnung, wo ein Tierarzt ist, halten am Café und ich frage laut in die gemütlich sitzende Menge.... hilflos diskutierende Gäste …. und eine super liebe Café Besitzerin, die mir – einer leider geographischen Wanderdüne - versucht den Weg zu erklären … echte Panik macht sich in uns breit!!! Ich schaffe es trotzdem, mich freundlich von ihr zu verabschieden … weiter ... schnell nur weiter... Micha düst Richtung Albufeira  ... vor uns dann eine Touri Ape. Micha überholt ...der Ape Fahrer gibt Gas und denkt: „spinnt der????“ … Micha fährt auf der Gegenspur weiter … entgegen kommende Fahrzeuge ...Pech … der Ape Fahrer fährt schneller … guckt aber jetzt endlich zu uns hoch und wir können ihm Handzeichen geben, langsamer zu fahren. Wir fragen ihn nach dem nächsten Veterinär und er beginnt zu erklären........GEHT GAR NICHT!!! merkt er selber auch sofort und macht das Zeichen, ihm zu folgen und gibt wieder Gas, diesmal aber als ginge es um sein Leben!!! :-) Er bringt uns schnellstmöglich zur nächsten Tierärztin.

hinterher ist man schlauer..... ;-)
hinterher ist man schlauer..... ;-)

Wir schaffen es!!  Und dazu noch knapp zwanzig Minuten, bevor die Ärztin für die nächsten drei Stunden zum Mittag schließt und er möchte kein Geld für diese besondere Touri Tour!!!

 

Wir danken diesem wunderbaren Menschen für seine schnelle und selbstlose Hilfe!!!! Ich hab ihn nicht gefunden über google.... Wahrscheinlich hat er unserer Ebba das Leben gerettet hat!!! DANKE MANN!!!!

 

     Und ein riesengroßes Danke unserer

             super guten Tierärztin!!!

                    MARTA Botelho

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    MANU (Dienstag, 05 März 2019 13:36)

    Ich hab so mitgezittert..sogar im Nachhinein!!
    Das zu lesen macht mich unendlich dankbar, das ich Ebba im Sommer wiedersehen darf!!!
    Auch wenn Lulu rumzetert..egal..
    Glück gehabt. Wirklich!!!
    Liebe Grüße aus Oldenburg
    Die Manu

  • #2

    Anja selber (Freitag, 08 März 2019 00:04)

    Danke liebe Manu!!!! Ja, es war sehr aufreibend für die kleine Ebba und auch für uns und umso dankbarer sind wir mit dir, dass sie wieder frech ist!!! Knutscher an dich!!!

  • #3

    Eugen aus Hagen (Dienstag, 12 März 2019 22:17)

    Habe gerade gelesen und mich erschrocken. Solche Viecher haben wir in Spanien auf dem Stellplatz vor Valencia gesehen. zum Glück hat unsere Sunny nichts davon mit bekommen oder gar gefressen. Ich hätte nicht gewusst, was es war. Nun bin ich wieder schlauer. danke für die Geschichte. Euer Hund ist -so hoffe ich- wieder ganz in Ordnung?
    Liebe Grüße
    Eugen

  • #4

    Anja selber (Samstag, 16 März 2019 01:01)

    Ja, Danke dir Eugen!! Die Ebba ist voll fit!! Sie ist ohne bleibende Schäden da durch gekommen und wir sind heilfroh.... aber auch verunsichert in der Nähe von Pinien. Liebe Grüße nach Hagen

  • #5

    Auhelis (Montag, 06 Mai 2019 19:43)

    Ich dachte ja immer, daß der Kontakt mit Prozessionsspinnern nur sehr schmerzhaft sei, nicht aber so entsetzlich lebensbedrohend wie von Dir beschrieben. Wir haben diese Tierchen zum ersten Mal vor 7 Jahren unter Schirmpinien am Eleastrand in Griechenland gesehen. Und haben sie voll begeistert fotografiert. Merkwürdigerweise ist unsere Lilli denen aus dem Weg gegangen, genau wie die anderen vielen Hunde vom Strand. Jedenfalls ist denen bis heute nichts dergleichen passiert. Wir haben seit ein paar Jahren für unsere Wanderungen in Finnland, wo es viele Giftschlangen (wohl in erster Linie Kreuzottern) gibt, starke Kortisontabletten als 1. Hilfe dabei. Um Schwellungen und Schock vorzubeugen. Wäre abzuklären, ob dies auch bei den Prozessionsspinnern Sinn macht, um mehr Zeit bis zum Arzt zu haben. Wenn ein Hund allerdings gleich nach dem Kontakt erbricht (ob dies immer so ist??), wird das schon mal gar nicht helfen.
    Wir sind seit Anfang März wieder unterwegs, seit 2 Wochen in Schweden. Unsere Wasserleitungen daheim sind entleert, wir können also bis zum nächsten Winter und länger weg sein....
    LG von den Auhelis.