Mi

26

Mär

2014

Manu ist da!!!

eine super tolle Woche mit Manu!!

 

 

Manu entert Harrie
Manu entert Harrie

Allergrößte Achtung!!!

 

Unsere Manu hat ihre riesen Flugangst tatsächlich überwunden und hat es geschafft!!!

 

Sie ist hier bei uns in Portugal!!!!

 

   Am Sonntag holten wir glücklich die Manu vom Flieger in Faro ab und machten gleich zu Beginn einen kurzen Abstecher zum riesen Sport Ausstatter Decathlon - shoppen!!!!

 

                  "Tante Anja, Satzzeichen sind keine Rudeltiere!

                         Ein Ausrufezeichen reicht auch aus." -

                             Ja, Danke Charine, für den Hinweis:

Kaum angekommen, verführte ich also die arme Manu bereits, ihr erstes Urlaubsgeld auszugeben. Decathlon hat so schöne Jogging Hosen und nette Sport Oberteile.....als Besitzerin einer eigenen Boutique, weiß oft sie am besten, welche Qualität gut ist oder welche eher nicht....

  ........solltest du lieber Leser irgendwann mal in Oldenburg und interessiert sein an: 

MANU E.  MODE und MÖBEL

sie freut sich sicher, mit dir über Portugal zu plaudern. Manu´s Internet Seite der Boutique lautet:

http://www.manu-e-oldenburg.de

 

 

Um die Reizüberflutung hier nicht all zu weit zu treiben,

fuhren wir mit ihr erstmal nach Quarteira zu unserem Lieblingsstrand. 

Dort lernte sie unseren Freund Herb de Beer kennen...... was für sich allein bereits ein besonderer Reiz ist...., staunte über selbstgebackene Pizza im Wohnmobil, staunte über den schönen Strand und die tolle Gegend, darüber, daß ein anderer Womi im Hintergrund am Strand seine Tai - Chi Übungen machte......

...staunte.......genoß!!!!... staunte.....und ....

....kam ganz langsam an.

 

klick in´s Bild zum Zodiaco
klick in´s Bild zum Zodiaco

Die Übernachtung im Zodiacohttp://www.hotel-zodiaco.com/

gefiel Manu sehr gut und auch die Wegstrecke zu unserem Paltz genoß sie sehr. Sie empfindet diese Gegend genau wie wir und ist begeistert. 

 

 

 

oft ist der Weg das Ziel
oft ist der Weg das Ziel

Der Weg zu unserem Platz ging immer durch den Pinienwald, vorbei an einem wunderschönen Binnensee, ein bischen hoch und runter, ein wenig Abendteuer...vorbei sogar an Bananenstauden und manchmal haben andere Erdenbewohner klar Vorfahrt....

 

 

Hatte sie vielleicht gehofft, es ginge gemütlich zu bei uns.... Verdacht!...Gleich am nächsten Morgen mußte sie ran, an die Übungen: auf einem Bein stehen. O.K. das geht. Nun auf einem Bein stehen, mit geschlossenen Augen! und bis ...100 zählen.

 

Das ist mords wackelig!!! 

 

Wer dann diese Übung beherrscht, bekommt die nächste Aufgabe:

auf einem Bein stehen, die Augen schließen, die Nase in die Luft strecken und zählen. Das killt das beste Gleichgewicht!!! ich kann´s jedenfalls nicht und auch Manu arbeitet noch dran.

1,2,3,4......100
1,2,3,4......100

Und weil´s so schön ist, noch eine Übung drauf......

....das "Hier - Sein" muß man sich offensichtlich hart erarbeiten

.....

.....herzlich Willkommen liebe Manu!!!!

 

so viel Sand! So viel Sonne!
so viel Sand! So viel Sonne!

 

Wer so hart an sich arbeitet, der hat sich einen entspannten Ankomm - Tag am Strand wohl verdient und zudem, fett obendrauf noch ein besonders gutes Essen!

 

 

 Es ist mir eine riesige, unglaubliche Freude, grad hier an diesem Strand diese tollen Eß-Muscheln selber zu finden und so meiner Manu alles zeigen zu können und dann abends die Muscheln mit ihr gemeinsam zuzubereiten.

 

Zum Abend gab es heute Conquilhas mit Knobi im Weißwein - Sahne Sud. Super lecker!!!!

Conquilhas
Conquilhas

 

Den nächsten Urlaubstag nutzten wir - nach dem 2 stündigen Frühsport - für einen schönen Fahrrad - Ausflug.

Pinienwald Quarteira
Pinienwald Quarteira

Dank Herb, der uns sein Fahhrad lieh, hatte Manu ihr eigenes, auf sie eingestelltes Rad und es gab 1000 gute Gründe, die wunderbare Gegend zu erkunden.

So ein schöner Tag!!!!!

 

Vollendet von einem zarten Sonnenuntergang!!!

 

Und auch den drauffolgenden Tag verbrachten Manu und ich am Strand. Diesmal liefen wir in Richtung Vale de Lobo und genossen unseren Galao, den typisch portugiesischen Milchcafé in einer Strandbar der etwas gehobeneren Klasse...

.....um dort...ausgesprochen damenhaft ....unsere Schuhe vom Strandsand zu befreien.

Das war nicht ganz so gern gesehen dort, und deswegen mußten wir weiterfahren... nein Quatsch....wir wollen Manu ja noch mehr zeigen und so raffeln wir all unseren Kram zusammen, schieben Manu´s Koffer und das Leih-Rad in den Harrie und zuckeln los, langsam und gemütlich Richtung Bouliqueime. Dort wollen wir unsere Gasflaschen befüllen lassen.

Nur wenige Gas Tankstellen befüllen deutsche Gasflaschen. Dafür braucht man eine speziellen Adapter. Zudem füllen die meisten Stellen nur ungenügend Gas in die Flaschen. Sie denken, eine 11 Liter Flasche wird mit 11 Litern Gas befüllt. Stimmt nicht! Es passen ca. 20 bis 21 Liter Propan- Butan gemischtes Gas hinein. Und Bouliqueime ist am günstigsten mit derzeit ca. 87 Cent den Liter.

Dumm nur, daß Micha die Gasflasche nicht aus ihrer Halterung bekam. Das Holz drumherum hat sich verzogen und er mußte bestimmt eine Stunde mit schwerem Gerät werkeln, um sie aus ihrer Behausung zu locken.

 

Diese Zeit nutzten Manu und ich für die wunderbare Botanik um uns herum. Ich zeigte ihr blühende Orangenbäume mit noch grünen Orangen.....

noch unreife Früchte und betörend duftende Blüten
noch unreife Früchte und betörend duftende Blüten

....blühende Olivenbäume und Mandelbäume mit alten Mandeln vom letzten Jahr, frischen noch samtig grünen Mandeln, einzelnen verblühenden Mandelblüten und frischen Blättern. Alles an einem Baum!

 

Wir sahen wilde Lilien, wilde Kamille, wilde Malve, Spargelpflanzen, Zistrosen und und und...wenn´s dich interessiert, schau in die Rubrik Pflanzen. Da wirst du bald all diese Schönheiten sehen. Micha fragt oft: " kannst du bitte auch den Duft fotografieren!" .....

 .... und ganz nebenbei - quasi unbemerkt - pflückte ich Manu´s Geburtstags Strauß.

Eu-Stressiger, beinahe unmöglich war es Zutaten für den Geburtstagstisch für sie zu kaufen. Nur bei Jumbo in Lagoa wissen wir zuverlässig, daß es den, von Manu heiß geliebten, Schwarzen Peter mit Mandelstücken gibt. Kauf den mal, wenn sie neben dir steht.    Ca. 1 Million Ablenkmanöver später...."wir brauchen Puderzucker für die Cataplana"....... geschafft!!!

 

Nach diesen Kurz - Etappen heißt unser Endziel Ferragudo. Das schöne kleine Fischerdorf am Fluß Arade.

 

und für die Nacht - DANKE CONNY!!! - einquartiert bei Conny in ihrem Mietapartment in Portimao.

Um Manu´s Koffer und das Rad zu Conny zu kriegen, fuhren mit dem Womo rüber nach Portimao und hielten auf einem geduldeten "Wohnmobil Stellplatz". Gruselig, dicht an dicht stehen dort die Wohnmobile, eingefercht zwischen den Hochhäusern, auf Parkstreifen..... warum steht man so, wenn man doch alle Freiheiten der Welt geniessen kann? Ich werd´s nie nicht verstehen!

Koffer Service
Koffer Service

 

Und wie kommt nun Manu´s Koffer vom Womo zu Conny?

Frag Micha!!!!

Unsere liebe Conny hatte bereits das Willkommen - Abendmahl für uns bereit!!!

Seehecht in Maispanade an Gemüse und Reis in Sahne Piri Piri Soße!!!!  Hammer lecker!!!!!

       Das Rezept findest du bald in der Rubrik

                        Speisen bei den Hauptspeisen

ein schöner Tag!!!
ein schöner Tag!!!

 

Gleich am nächsten Morgen kamen Manu und Conny mit ihren Rädern rüber zu uns nach Ferragudo. Und auch Herb kam wieder zu uns dazu.

 

Der Tag verging ganz doll gemütlich mit viel Seeluft schnuppern, quatschen, jeder Seins, ein bischen müde...... ein Zeichen von Entspannen und Abkommen....schön!!!

 

 

21.03.2014

Manu hat Geburtstag!!!!

Burtdachstisch
Burtdachstisch

GUTEN MORGEN LIEBE MANU!!!!!!

                  Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!!!!!

 

Mit Gebutstags - Frühstück schön in der Sonne!!!

  

 

 

 

 

 

 

 

Und natürlich mit Geburtstags Torte!! Im Womo gebacken...

Biskuitböden mit Nuss - Orange
Biskuitböden mit Nuss - Orange
mit Schokoetagen und Orangencreme
mit Schokoetagen und Orangencreme

Auch dieser Tag war ein wunderbarer Manu -Ferragudo Tag. Viel Strand und auch ein wenig im Ort erkunden. Ein mittlerweile gewohnter, geschätzter Galao in einem Straßencafé, rumfragen, wo noch ein freies Internet sein könnte, das bis zum Womo reicht.....

....und Abends lecker Essen....

Danke Manu!!!!

es war ein total schöner Tag und Abend!!!

Aber auch der kommende Tag bietet wieder viele tolle Bilder. Wir waren mit Conny drüben - bei ihr - in Praia da Rocha am Strand mit all den riesigen Steinen im Wasser und den kleinen Höhlen in den Felsen, durch die man nur bei Ebbe gehen kann. Große Klasse!!!

 

 

Nicht verschweigen will ich, dass wir natürlich auch in Praia da Rocha, einem richtigen Touri - Strandort, bummeln waren und auch in Portimao durch verschiedene Boutiquen gestrichen sind. Da ist sie mit Herz und Beruf ganz Manu. Alles in Allem nicht wirklich ruinös, aber sehr sehr lustig!!!!

 

Manu packt ihren Koffer
Manu packt ihren Koffer

Ja, und nun geht es tatsächlich schon dem Ende dieser tollen Tage entgegen. Manu muß packen! Schade! Aber diesmal verbunden mit dem Wissen, daß sie ihre Flugangst ja überwunden hat und uns überall auf der Welt wieder besuchen kommt! In Portimao, bei Conny wohnte sie im 9.ten Stock!!! Das ist richtig scheisse hoch!!

 

Busbahnhof Faro
Busbahnhof Faro

Ein abschließendes Abendteuer mußte unsere Manu aber noch überstehen: Conny und ich mochten die Idee, mit Zug und dem Bus mit ihr zum Flieger zu fahren. So lernt sie noch mal ein Stück unserer Lebensart und mehr von Land und Leuten kennen. Anfangs war das nicht wirklich ihre Lieblings - Idee, bald aber, als sie merkte, daß wir gut vorbereitet sind, fand sie Gefallen an der Unternehmnung und stieg mit ein.

                    So mutig!!!!!

 

Flughafen Faro
Flughafen Faro

Zeitig genug kamen wir am Flughagen an, tranken noch einen Abschieds Kaffee und - ja - dann mußten wir uns verabschieden.

Tschüß liebe Manu!!! Komm gut heim!!!

 

 

Ja, sie ist gut angekommen und "butterweich" daheim gelandet!!!!

 

 

1 Kommentare