Frank´s Geburtstags Torte mit Nüssen und Möhren

Frank´s Geburtstags Torte

 

 Du brauchst: für den Mürbeteigboden 150 g Mehl, 1/2 Tl Backpulver, 60 g Zucker, gute Prise Salz, 100 g Butter in kleinen Stücken.

 

für die Biskuitböden: 250g Haselnüsse und oder Mandeln, 100 g gesiebtes Mehl, 2 Tl Backpulver, 4 Eiweiß und 4 Eigelb, 3 El Wasser,  1 Pr. Salz, 100 g und 50 g Zucker, 350 g Möhren.

 

Und für die Füllung: 6 El Marmelade oder Obstbrei deiner Wahl (z.Bsp. Orangen - und/oder  Feigenmarmelade gemischt oder aber auch eine kleine Dose Mango oder Pfirsich und  auch gemischt mit einem Tomaten - Zitronen - Chutney, das passt dazu), ca. 500 ml Schlag - Sahne, bei Bedarf 1 Pck Sahnesteif (es geht  auch ohne),

 

und für die Dekoration: fein gehackte Nüsse deiner Wahl oder Krokant Streusel oder Schoko Streusel.... was du  magst.

 

 

die Zubereitung

 

 Zubereitung des Mürbeteiges: füge alle Zutaten in eine Rührschüssel und verarbeitet die Menge mit den Knethaken des Mixers oder einfach mit den Händen zu einem glatten Teig (nimm deine Ringe vorher ab). In Frischhaltefolie gewickelt läßt du den Teig mind. 15 Minuten ruhen. Mürbeteig mag es gerne kalt. Schneide Backpapier für deinen Springformboden zurecht und lege es drauf. Mit einer kleinen Teigrolle kannst du nun relativ bequem den Mürbeiteig auf den Boden der Form rollen. Erst jetzt mache ich den Ring um den Formboden. Für etwa 10 Minuten backe ich den Boden bei 180 Grad. Goldgelb sollte er aussehen, dann ist er fertig. Laß ihn 5 Minuten auskühlen, entferne dann den Ring. Nach weiteren 5 Minuten entferne ich auch den Springform - Boden, damit auch dieser für den nächsten Gang auskühlen kann. Mir helfen bei solchen Aktionen sehr, sehr gut die dünnen großen Plastik - Schneidbrettchen von Ikea! Gerne Werbung - weil einfach richtig gut!

 

der Mürbeteig Boden
der Mürbeteig Boden

 

Nun kommt der Nuss Biskuit: Die Nüsse mahle ich selber in einer Käsereibe. Dann bekomme ich gröbere Stückchen, als  in den fertig gemahlenen Nusspackungen. Das macht den Biskuit etwas lockerer. Wenn dir das zu mühsam ist, kaufe bereits gemahlene Nüsse. Mische die Nüsse mit dem Mehl und dem Backpulver. Ich mische meist die trockenen Zutaten getrennt von den Saftigen. Das geht leichter, die Zutaten verklumpen nicht so und vermischen sich besser.

 

Nun die Möhren sauber schrabben und fein raspeln. Sind sie zu saftig, trockne die Möhrenraspel zwischen Küchenpapier. Füge  die Möhren zu den Nüssen hinzu.

Die abgekühlte Springform mit Backpapier auslegen und den Rand mit Butter einfetten.

 

Ja und jetzt kommt das für mich immer wieder spannende Eier trennen - ist mir doch etwas Eigelb in´s Eiweiß geflutscht, kann ich dies mit einem kleinen Spritzer Zitrone ausgleichen.

 

 

Ich fang mit dem Eiweiß an, dann brauch ich die Mixer nicht doppelt abwaschen. Wir leben nun mal im Wohnmobil, ohne fließend  verfügbarem Wasser! Für den Eischnee fügst du die Eiweiß, das Wasser, Salz und die 100 g Zucker in ein höheres Gefäß und beginnst mit dem Mixer erst auf langsamer Stufe, um dann auf hoher Stufe das Ganze zu Eischnee zu verzaubern. Fülle den Eischnee vorsichtig in eine große, weite Schüssel um.

In der frei gewordenen Schüssel schlägst du nun die Eigelbe und die 50 g Zucker schaumig. Diese Eigelb Masse und die Nüsse mit den Möhren hebst du jetzt ganz sanft unter den Eischnee. Dieses luftige Etwas fülle ich in die vorbereitete Springform und backe den Biskuit ca. 40 Minuten bei 180 Grad. Für den "Gartest" steche ich einen Zahnstocher in den Boden. Ist beim wieder Rausziehen noch Teig am Holz.... braucht er noch einen Moment.

 

Nach dem Backen laß ich die Springform 5 Minuten auskühlen, dann schneide ich innen am Ring vorsichtig entlang und löse damit den Kuchen vom Rand. Jetzt kann ich den Ring abnehmen und den Biskuit weiter auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit bestreiche ich den Mürbeteigboden mit einer Schicht Marmelade.

 

 Den ausgekühlten Biskuit schneide ich mit einem groben, großen Brotmesser in zwei gleiche Teile. Auch hier hilft mir beim Trennen und Verschieben wieder fabelhaft mein dünnes Ikea - Schneidbrett! Einen Teil des Biskuits setze ich auf die Marmelade. Jetzt erst schlage ich die Sahne steif und bestreiche den Biskuit erst mit Marmelade und dann mit einem Drittel der Sahne.

 

Vorsichtig setzte ich den letzten Boden oben drauf und bestreiche die gesamte Torte mit der verbliebenen Sahne.

 

 

Bei der nun folgenden Dekoration kann deine Fantasie vollends mit dir durchgehen......Haselnüsse, Krokant, Schoko,

 

Pistazien, essbare Blüten, so wie bei uns z. Bsp. die Blüte des Natternkopfes.........

......................Alles was du magst.....

 

 ..

 

...........GUTEN APPeTIT!!!.........

ihm schmeckt´s!
ihm schmeckt´s!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0